Gesundheit

Wenn die Blase zum Problem wird....

31.7.16

Obwohl ich ja in meinem Blog ausschließlich nur über Kosmetik und Klamotten schreibe, habe ich mich entschieden, ein anderes Thema anzusprechen, welches vorallem die ein oder andere Dame schon öfters betraf. "Hat man es einmal, kommt es immer wieder"... sagte schon damals meine Ur-Omi. Mittlerweile kenne ich wohl jede mögliche Raststätte auf der A9 zwischen Berlin und München und könnte mich wohl als nächste Raststättenklotesterin auf RTL bewerben.
Ich selbst leide/litt jahrelang unter Blasenentzündungen (BE). So schwer, dass sie schon unter chronisch eingestuft wurde und sie mir mein Leben wirklich zur Hölle machte. Wenn ich immer in der Facebook Gruppe sehe, wieviele (und aktuell sind es in meiner Gruppe knapp 1500 Mitglieder) sich mit dem Mist rumschlagen und wie sehr man doch gerade psychisch darunter leidet, tut mir das in der Seele weh. In den letzten Jahren habe ich für mich jetzt einige gute Mittelchen und Wege gefunden, die eine BE umgehen lassen und nachdem ich mir wirklich einen Wolf nach brauchbaren Tipps gesucht habe, zeige ich euch heute einfach mal meine. Gerade wenn es akut ist, googelt man sich die Finger wund.
Bei einer chronischen BE spricht man von mehr als 4 Entzündungen im Jahr. Ich litt zeitweise an bis zu 15. Momentan bin ich seit 8 Monaten beschwerdefrei. Von daher bin ich der festen Überzeugung, dass meine Tipps der ein oder anderen von euch ebenso helfen könnten wie mir.

Grundsätzlich wird euch natürlich immer geraten zum Facharzt zu gehen. Ich habe durch viele negative Erfahrungen aber einfach das Vertrauen zu Ärzten verloren und leider ist es für mich auch oft nur Geldmacherei. Falls ihr mal ein Beispiel wollt: 2006 - Blinddarmdurchbruch, nachdem die Ärztin eine Woche vorher meinte, ich hätte keine Lust auf Arbeit zu gehen und würde nur simulieren.

Das Problem ist dabei einfach, dass man immer wieder mit den selben Beschwerden zum Arzt geht und sobald ein Arzt mit seinem Latein am Ende ist, wird es sofort auf die Psyche des Patienten geschoben. Sicherlich kann es nicht immer ausgeschlossen werden, aber wie man so schön sagt "man ist ja nicht bekloppt" und solltet ihr merken, dass etwas nicht stimmt, dann vertraut auf euch und kämpft dafür! Noch ein Beispiel? Ich litt 3 Jahre unter starken Schmerzen und am Ende unter Koliken. Meine Ärztin (dieses Mal eine Andere) gab mir eine Überweisung für den Psychater, weil sie nichts finden konnte. Am Ende verlor ich mit Anfang 20 meine Galle aufgrund eines Tumors. Viel Luft zum weißen Licht war da nicht mehr.

Aber Harken dran und her mit den Tipps für ein angenehmeres Leben ohne BE:
Ich kann euch empfehlen bei der Europa Apotheek zu bestellen. Gute Preise, schneller Versand, ab 29€ versandkostenfrei und für Neukunden gibt es einen Fünfer  geschenkt.

Zein Pharma® D-Mannose Kapseln 500 mg
Auf dieses Produkt schwören sehr sehr viele. D-Mannose wird aus der Birke gewonnen und ist zu 100% rein und natürlich. Dies gibt es als Pulver und in Kapselform. Ich habe beide Produkte Zuhause und finde die Kapsel für mich einfacher. Wenn ihr aber Probleme mit Tabletten schlucken habt, empfehle ich euch eher das Pulver. Die Kapseln sind extrem groß und selbst ich bekomme dabei manchmal Panik. Das Pulver hat keinen Geschmack und wird in Wasser aufgelöst. Die Einnahme erfolgt einmal täglich. Ich weiß es ist wahnsinnig teuer, aber es hilft. Nebenwirkungen sind mir keine bekannt.

Cystorenal® Cranberry plus
Bei Cranberry Produkten scheiden sich die Geister. Die eine Seite hält es für Quatsch und die andere Seite (zu der ich gehöre) glaubt fest daran. Ich habe auch schon günstigere Cranberry Tabletten ausprobiert, aber da kann man sich das Geld sparen. Ich nehme eine Tablette am Tag und bei Beschwerden 2-3.  Hilft mir super gut und kann ich nur jeden empfehlen.
Alternativ gibt es auch Cranberry Muttersaft. Den bekomme ich aber nicht runter.

ANGOCIN® Anti-Infekt N
Für mich meine absolute Wunderwaffe und unverzichtbar in meinem Apothekerschränkchen geworden. Angocin ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Infektabwehr. Der Bestandteil ist Merrettich und Kapuzinerkresse. Bevor ich dieses Medikament benutzt hatte, konnte ich mit gut 4-5 Erkältungen im Jahr rechnen. Meine letzte Erkältung ist nun 1,5 Jahre her. Der Wirkstoff ist auch ideal für BE. Falls ihr eine akute Entzündung habt, bekommt ihr in Kombi mit D-Mannose die BE gut wieder weg. Hierfür müsst ihr aller 2h 3 Tabletten nehmen. Ich nehme vorsorglich jeden Abend vor dem Schlafen zwei Stück zu mir. Macht euren Geldbeutel wieder etwas ärmer, aber es lohnt sich und die Packung reicht auch sehr lange.

Falls ihr oft nach einer Schmuserunde mit eurem Freund anfällig für eine BE seid, dann helfen euch diese Mittel sehr gut.

Multi-Gyn® ActiGel

Wenn ich dieses Mittelchen nicht hätte, wäre ich schon komplett durchgedreht. Oft haben BE nichts mit Unterkühlung zu tun, sondern einfach weil im Intimbereich nicht alles tutti ist und die Bakterien einen zu schaffen machen und uns aus dem Gleichgewicht bringen. Ich kaufe es mit Sicherheit schon seit 6+ Jahren und kann es immer wieder empfehlen. Sobald irgendwas komisch ist, nehm ich es und sofort werden die Beschwerden gelindert. Nach der Schmuserunde solltet ihr unbedingt sofort auf Toilette gehen, dieses Mittelchen nehmen + einen Liter ungesüßten Tee trinken.

Döderlein Vaginalkapseln
Falls euch das Multigyn von der Wirkung her noch nicht reicht, dem empfehle ich eine Kur mit diesen Kapseln. Enthalten sind 10 Stück und das MHD ist nach Öffnung auf 10 Wochen begrenzt. Eine Kapsel pro Woche ist also nicht verkehrt, um es da unten alles schön gesund zu halten. Ich schwöre ebenso darauf und für mich ein Hauptgrund, warum ich nun seltener an BE leide.

Ansonsten haltet euch immer alles schön warm. Ich benutze im Winter Zuhause immer einen Lammfellnierengurt, warme Socken/Hausschuhe und Unterwäsche mit einem hohen Baumwollanteil. Benutzt ebenso Slipeinlagen aus Baumwolle. Sowas gibt es z.B. bei DM. 

Ich habe auch immer Wärmesohlen in meiner Handtasche, sobald meine Füße kalt werden. Sowas benutzen eigentlich nur Angler oder Skisportler und können nach einmaligen Gebrauch auch wieder weggeschmissen werden. Finden könnt ihr sowas bei ebay oder Amazon für 30€/40Paar.

Trinkt 3l stilles Wasser und ungesüßten Tee (Blasen-Nierentee... ich weiß, dass er widerlich ist). Wenn eine Entzündung vorliegt, lasst unbedingt Zucker weg und ebenso auch alle Getränke mit Kohlensäure. Auf das Rauchen sollte man auch verzichten, weil es die Durchblutung stört. 

WELEDA Rosmarin Aktivierungsbad
Und auch wenn die Wohnung danach furchtbar nach Krankenhaus riecht, solltet ihr einmal pro Woche ein Rosmarinbad (etwa 35 Grad, 15min lang) nehmen. Fördert die Durchblutung und man bekommt vorallem kalte Füße wieder schön warm. Vorallem bei akuter BE oder erste Anzeichen werden die Beschwerden erträglicher.

Gute Ernährung ist ebenso wichtig und viele werden sich denken, dass man Medikamente getrost weglassen kann, wenn man sich nur gesund ernährt. Leider bin ich aber mit einer hochgradigen Fructoseintoleranz gesegnet und daher machen es mir Obst und Gemüse nicht ganz so einfach. Deswegen sucht sich mein Körper immer das schwächste Glied in der Kette aus und das ist eben die Blase.

Zu guter Letzt kann ich euch noch sagen, dass bei mir der Hauptauslöser die Einnahme der Pille war. Mein Anfang vom Ende. Ich habe vor 8 Monaten die Pille abgesetzt und bin seitdem fast beschwerdefrei. Euer Ausgangspunkt im Kampf gegen BE sollte also immer hier liegen, falls ihr hormonelle Verhütungsmittel zu euch nehmt und Beschwerden habt.

Natürlich bin ich kein Arzt und wenn die BE nicht mehr auszuhalten ist, solltet ihr unbedingt zum Urologen. Voralle wenn ihr Blut im Urin habt. Ein Hausarzt sollte aber hier nicht eure erste Wahl sein, weil die meist nur ein Stäbchen in den Urin halten und einem die Antis um die Ohren werfen. Damit ist aber das Problem nicht gelöst. Manchmal kommt man auch um eine Blasenspiegelung nicht drumrum. Dies habe ich aber bis jetzt abgelehnt. 

Seit einiger Zeit wird man auch durch den Arzt auf eine Impfung (Strovac) gegen BE aufmerksam gemacht. Ich halte davon absolut nix. Die Wirkung ist nicht bewiesen und nicht mal 50% sind danach beschwerdefrei. Die Kosten von über 100€ muss man selber tragen (auch wenn es chronisch ist) und benötigt jedes Jahr eine Auffrischung. Von den Nebenwirkungen mal ganz zu schweigen. Verkehrt ist es auch nicht, sich einer Darmsanierung oder Spiegelung zu unterziehen. Damit muss sich aber jeder für sich auseinander setzen. Wenn man so oft BE wie ich hatte, nimmt man wohl fast jeden Strohhalm, den man kriegen kann.
 

Ich hoffe wirklich, dass euch die Tipps etwas helfen. Ich fühle mit euch!
Gute Besserung für euch und herzliche Grüße von mir!

Blondkäppchen empfiehlt außerdem

4 Kommentare

  1. Bei mir wurde es auch chronisch und ich bekam blasenkrebs. Pass bloß auf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir lief es ja gerade eiskalt den Rücken runter. Vor sowas habe ich auch extreme Angst. Ich wünsche dir von Herzen alles Glück der Welt und vorallem viel Gesundheit!!

      Löschen
  2. Achja, cranberry saft hat mir mein leben gerettet. Bloß trinken!

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es gut, dass du auch solche Themen mal ansprichst. Es hilft ja nicht bei allen das Gleiche, aber aus der Masse muss man eben das für sich rausfinden.

    Liebe Grüße,
    Fio

    AntwortenLöschen