Blondkäppchen.... der Serienjunkie :)

1.4.15

Ich muss euch ja gestehen, dass ich ein absoluter Serienjunkie bin und eine gute Serie für mich 1000mal wert ist, als jeder Film. Jede Woche wird auch die nächste Folge hingefiebert und sobald eine neue Folge draußen ist, wird alles andere sofort liegen gelassen und gespannt sitze ich mit den Händen vor den Augen vor dem Fernsehr und kann einfach nicht fassen wie es weiter geht.
Ich wollte euch heute meine aktuellen Lieblingsserien zeigen und sagen, ob es sich lohnt, mal einen Blick hinein zu werfen.

The Walking Dead

@knowyourmeme


Inhalt:                                                              

Die US-Serie "The Walking Dead" ist eine Adaption der gleichnamigen Comicbuchreihe von Robert Kirkman. Darin geht es um eine Gruppe von Menschen, die nach der Apokalypse als letzte Überlebende in einer Welt bestehen muss, die von Zombies bevölkert wird. Im Mittelpunkt der Serie steht der Polizist Rick Grimes, der für sich und seine Mitstreiter eine sichere Zuflucht sucht.(Serienjunkie)



Meine Meinung:                                              

Ich liiiiebe diese Serien. Allgemein schaue ich ja ziemlich gerne Zombie Filme. The Walking Dead ist super spannend und die Effekte sind der Wahnsinn. Ich frage mich ja sehr oft, wie die das alles so drehen können. Bei dieser Serie fühle ich mich oft als Statist und ziehe mit Rick und Co. selber durch den Wald. *haha wie oft ich hier den TV anschreihe und selber zusammenzucke, wenn ein Zombie an einem nagen will. Definitiv aber nichts für schwache Nerven. Hin und wieder bin ich danach erstmal mit dem Essen bedient, weil es einfach zu eklig war. Selten habe ich aber auch bei einer Serie so viel geheuelt, weil das Miteinander unter solch schweren Bedinungen einfach erschütternd ist. Meine Nummer 1 unter den Serien. Die letzte Folge von Staffel 5 wurde diese Woche ausgestrahlt. Im Moment wird eine begleitende Serie gedreht, wo der Ausbruch der Seuche im Mittelpunkt stehen wird. "Fear the Walking Dead" wird später zu "The Walking Dead" aufschließen. Ab Oktober geht es dann mit Staffel 6 weiter.

Breaking Bad

@hiddenremote

 

Inhalt:                                                              

Wie weit würden Sie gehen, wenn Ihr mühsames und rechtschaffenes Leben plötzlich von einer schrecklichen Diagnose zum Scheitern verurteilt wird? Walter White (Bryan Cranston), der Hauptcharakter des Dramas „Breaking Bad“, sieht sich mit genau dieser Frage konfrontiert, als bei ihm Lungenkrebs im Endstadium festgestellt wird. (Serienjunkies)




Meine Meinung:                                              

Ab Folge 1 sitzt ihr gefesselt und gespannt vor dem Fernsehr. Versprochen.
Diese Serie ist einfach nur irre.... ich kann es nicht anders beschreiben.  Schade, dass Breaking Bad nur 5 Staffeln hat und schon komplett abgeschlossen ist. Man will einfach mehr. Ich hatte diese Serie innerhalb von 3 Wochen durch und musste in dieser Zeit mit sehr wenig Schlaf auskommen. Wenn man einmal damit anfängt, ist das Suchtpotenzial ziemlich hoch und man muss unbedingt wissen, wie es weitergeht. Bryan Cranston (Vater in der Serie Malcom Mittendrin) ist brilliant und glänzt mit seinem schauspielerischen Können. Schaut es euch unbedingt an!!!
Am Rande.... durch diese Serie wurde die Droge "Crystal Meth" in Deutschland zur Mode und der Rechtsanwalt "Saul" bekam nach Abschluss der letzten Staffel seine eigene Serie (im Moment sind 6 Folgen in deutsch verfügbar).

The Blacklist

@xnds
Inhalt:                                                              

In „The Blacklist“ steht der ehemalige Regierungsagent Raymond „Red“ Reddington (James Spader) im Zentrum, der Jahrzehnte lang der meistgesuchte Schwerverbrecher der Welt war. Red wird als früherer Mitarbeiter des militärischen Geheimdienstes beschrieben, der desertierte und sich jetzt als eine Art Dealmacher verdingt: Für Kriminelle fädelt er neue „Geschäftsmöglichkeiten“ ein und war unter dem Namen „The Concierge of Crime“ berühmt berüchtigt. Nun bietet er überraschenderweise den staatlichen Strafverfolgungsbehörden seine Kooperation an. Dabei stellt er lediglich eine Bedingung: Er will nur mit der frischgebackenen FBI-Agentin Elizabeth Keen (Megan Boone) zusammenarbeiten. Liz hat gerade Quantico verlassen und tritt ihren ersten Tag beim FBI an.(Serienjunkies)




Meine Meinung:                                             

Jede Folge fange ich damit an mir zusammenzuspinnen, wie diese Folge ausgehen wird und NIE! tritt es auch wirklich so ein. Es kommt immer anders als man denkt. Ich schau diese Serie super gerne, da sie sehr spannend und jede Folge wie eine Art kleiner Actionfilm ist. Außerdem finde ich James Spader soooo sympatisch und seine zynische und sarkastische Art ist unverwechselbar.

Game of Thrones

@enkicharity

 

Inhalt:                                                              

Game of Thrones basiert auf der Fantasy-Reihe „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R.R. Martin. Die erste Staffel ist Bestandteil des ersten Buchs der Reihe und spielt im mittelalterlichen Westeros. König Robert Baratheon ist der Herrscher über die sieben Königreiche und Inhaber des eisernen Throns. Doch sein Reich befindet sich in Aufruhr. Sein Vertrauter Jon Arryn - Die Hand des Königs - ist tot und es sieht nach Mord aus. Robert holt somit seinen besten Freund Sir Eddard Stark (Sean Bean) an den Königshof. „Ned“ Stark ist der Herrscher der Festung Winterfell und Beschützer des Nordens, der nur unwillig an den Intrigen reichen Hof in King’s Landing gerufen wird. Dort beginnt das Spiel um die verschiedenen Throne des Landes...(Serienjunkies)





Meine Meinung:                                             

*puhhh....ganz harte Kost. Für mich war es bislang die schwierigste Serie überhaupt. Ich brauchte stolze zwei Staffeln, um bei den vielen Namen, Charakteren und Königshäuser überhaupt erstmal durchzublicken. Selbst heute kann ich euch nicht mal mehr sagen, wer wie heißt. Mittlerweile schaue ich es eigentlich sehr gerne, aber leicht war der Anfang nun wirklich nicht. Damals habe ich die Serie angefangen, weil jeder davon gesprochen hatte und meinte, dass es die beste Sendung ever ist. Nun ja... Geschmackssache eben, aber da es die erfolgreichste Serie überhaupt ist, möchte ich kein schlechtes Wort verlieren. Ab Staffel 4 kommen Zombies (oder was auch immer die darstellen)... jetzt wird es richtig interessant für mich :)  und Gott wie ich den blonden Bubi gehasst habe. Dem hätte ich ja zugerne mal die Krone poliert.
Ansonsten kann ich euch noch sagen, dass hier mehrere verschiedene Handlungsstränge eine Rolle spielen und das Staffel 5 ab April ausgestrahlt wird.
Wer Fan von Mittelalter und Intriegen, Schwertkämpfen und Drachen ist, kommt hier aber definitiv auf seine Kosten.

The Strain

@videoload
Inhalt:                                                              

Die Geschichte von The Strain basiert auf den gleichnamigen Bestsellerromanen von del Toro und Chuck Hogan. Darin steht Dr. Ephraim Goodweather (Corey Stoll) im Mittelpunkt. Er ist der Leiter des Center for Disease Control in New York. Gemeinsam mit seinem Team wird er einberufen, um den plötzlichen Ausbruch eines mysteriösen Virus zu untersuchen.  Schnell stellt sich heraus, dass das Virus die befallenen Menschen in Vampire verwandelt. Während sich die Epidemie ausbreitet, schließen sich „Eph“ und sein Team mit einer Gruppe von Überlebenden zusammen, um im Krieg um das Schicksal der gesamten Menschheit bestehen zu können. (Serienjunkies)




Meine Meinung:                                             

Die Serie ist sooooo mega!!! Ab Folge 1 fand ich sie schon ziemlich gut und es wird immer spannender. Teilweise aber auch wieder nichts für schwache Nerven, weil Blut und Gedärme nur so fliegen. Bei dieser Serie ist mir erstmal wieder aufgefallen, wie Deutschland in den USA teilweise dargestellt wird. Ob Blacklist oder The Strain, Ursprung allen Bösen kommt immer aus Deutschland.... Wenn ihr The Walking Dead liebt, dann werdet ihr diese Serie genauso mögen. Vom Ekelheitsfaktor nehmen sich Beide nichts. Nur bei The Strain hat die Hauptrolle ein Vampirboss, der von seinem treuen Volk (*ihhh Würmer!!!) begleitet wird.


Helix

@seriesadictos
Inhalt:                                                              

Die düstere Syfy-Thrillerserie Helix dreht sich um ein Team von Wissenschaftlern, das in einer Forschungsstation in der Arktis stationiert ist, um eine mögliche Seuche zu untersuchen. Die Gruppe gerät jedoch schnell in die Situation, den Virus, der die gesamte Menschheit ausrotten könnte, von der Öffentlichkeit abzuschotten. Bald finden sie sich selbst in einem furchtbaren Kampf um Leben und Tod wieder, der möglicherweise der Schlüssel für die Erlösung oder aber die Vernichtung der Menschheit darstellt. Die tödliche Bedrohung ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs, und als sich das Virus weiterentwickelt, beginnt die eiskalte Wahrheit sich zu entfalten. (Serienjunkies)



Meine Meinung:                                              

Diese Serie habe ich erst vor 2 Wochen angefangen und bin bislang bis zu Folge 7 (Staffel 1) gekommen. Jaja..... am Ende geht es eh wieder um Zombies :) Mein Kumpel meinte zu mir, dass es eine neue Serie mit Monstern/Zombies wie auch immer gibt und da musste ich nicht lange überlegen und warf mich vor den Bildschirm. Bis jetzt hat diese Serie für mich Höhen und Tiefen und so ganz komme ich noch nicht dahinter.... Spannend ist aber, wie ein eigentlich vermutlicher Impfstoff so derart die DNA der Menschen verändern kann, dass daraus die Gene mutieren und man zu einem Monster wird. Ich finde sowas nicht all zu fern von der Realität. Man weiß ja nie, mit welcher Kreuzung man wirklich mal so einen Virus entstehen lassen könnte.


Gotham

@warnerbros

Inhalt:                                                              

Die Serie „Gotham“ rückt Batmans spätere Heimatstadt ins Zentrum, bei deren Schöpfung seinerzeit deutliche Anleihen bei New York City genommen wurden. Hauptfigur der Serie ist James Gordon, der später als Polizei-Commissioner ein gutes Arbeitsverhältnis mit dem Fledermausmann hat und zudem der Vater von Batgirl aka Barbara Gordon ist.

In Gotham ist James Gordon noch ein einfacher Detective des Gotham City Police Department. Neben der Vorgeschichte von Gordon wird in der Serie auch die Entstehung der „Superschurken“ beleuchtet, mit denen sich dereinst Batman auseinandersetzen wird müssen. Auf dem Weg zum Polizeichef muss sich Gordon unter anderem mit Gangsterboss Fish Mooney und einem jungen Oswald Cobblepot, welcher später als der Pinguin bekannt sein wird, auseinandersetzen. Gordon ist in einem Vorort von Gotham groß geworden, von wo aus auch sein verstorbener Vater seiner Tätigkeit als Bezirksstaatsanwalt nachging. Früh lernte er das glamouröse Leben der aufregenden, stetig wachsenden Metropole kennen. (Serienjunkies)




Meine Meinung:                                             

Hallo? Batman? Alleine deswegen muss ich diese Serie schon gucken. Langweilig wird es mit dieser Serie nicht und ganz oft sitze ich davor und denke mir "Ach.... jetzt macht alles Sinn".
Man sieht die Batman Filme nun mit ganz anderen Augen, da auch viele Seiten der Kindheit von Bruce Wayne beleuchtet werden. *pssstt... Außerdem finde ich Benjamin McKenzie ganz scharf.  Von dem habe ich damals schon als Teenie geträumt, wo er noch bei O.C.California mitgespielt hatte.



Flash

@screenrant
Inhalt:                                                               

In der Serienadaption „The Flash“ spielt Grant Gustin die Titelrolle: Barry Allen, ein Forensiker bei der Polizei von Central City. Durch einen Unfall in den STAR Labs landete Barry im Koma, aus dem er mit Superkräften aufwacht: Er ist danach blitzschnell und avanciert schon bald zum neuen Helden seiner Stadt. Bereits vor dem Unfall hatte der von Comics faszinierte Barry in Starling City mit Oliver Queen (Stephen Amell) zusammengearbeitet, ohne zu wissen, dass es sich bei diesem um „Arrow“ handelt. Barrys Vater sitzt wegen des Mordes an seiner Mutter im Gefängnis. Barry ist jedoch von dessen Unschuld überzeugt und will den „wahren Täter“ finden. (Serienjunkies)



Meine Meinung:                                             

Ich habe mir bislang um die 5 Folgen angesehen und verspühre im Moment nicht, dass ich die Serie unbedingt weiterschauen muss. Mag irgendwo nicht verkehrt sein, aber so richtig ist es nicht mein Fall. Für mich passt der Hauptdarsteller auch nicht. Insgesamt hätte ich mir von der Art her etwas anderes vorgestellt, aber der läuft und läuft und so richtig kommt bei mir nichts an. *mh... für mich leider eine Enttäuschung. 

Und falls ihr euch noch fragt, warum ich soviel Zeit habe :) Ich schaue einfach kaum noch "normales" TV. Wenn ich nach der Arbeit Heim komme und abschalten will, mache ich mir lieber eine gute Serie an, als mir irgend einen Schrott reinzuziehen. Heutzutage läuft doch kaum noch was gutes, wenn man mal ehrlich ist.

Habt ihr auch eine Lieblingsserie?? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Blondkäppchen empfiehlt außerdem

1 Kommentare

  1. Wuaa bist Du gruselig :D - ne, ich kann Dich eigentlich voll verstehen!!

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen